Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
1640 Geiselstellung an das Russische Reich durch Ewenken
Name
1640 Geiselstellung an das Russische Reich durch Ewenken
Vorausgegangener Konflikt
Eroberungen entlang des Flusses Vitim durch die Russen
Datum/Zeitangabe
1640
Inhalt/Kommentar
Die erste Geiselstellung an das Russische Reich durch Ewenken (Tungusen); die Geisel wird für seinen früher gefangengenommenen Bruder gestellt
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Dopolnenija k aktam istoričeskim, Bd. 2, Sankt-Petersburg 1846, S. 259.
Quellentext
i on de, Maksimko, s tovarišči, bljudjasja togo, čtoby tot Kombojko bez peremeny ne umer, vzjal v ego, Kombojkovo mesto, v amanaty brata ego rodnogo Šipčegina syna tungusa Bečergu, a ego de, Kombojka, za nemoč’ju otpustili.
Übersetzungen
und er, Maksim [Perfil'ev, der Kosakenanführer] mit Genossen, im Angst, dass jener Kombojko [der Häuptling der Ewenken] ohne Wechsel stirbt, nahm statt ihn seinen Bruder den Tungusen Bečerga, den Sohn von Šipčega, und er, Kombojka, wurde wegen seiner Krankheit entlassen.
Quellenart
Verwaltungsakt
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Michail Fedorowitsch, Zar von Russland
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Russland
Dynastie
Romanov
 
#2
Name, Titel/Rang
Kombojka, Häuptling von Ewenken
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Ewenken
 
#3
Name, Titel/Rang
Maksim Perfil'ev
Rolle
Unterhändler
Zugehörigkeit
Russland
Religiöse Konstellation
Nichtchristen-an-Christen
Art der Übereinkunft
Unterwerfung
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Anzahl der Geiseln
eins
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Name, Titel
Bečerga
Zugehörigkeit
Ewenken
Geschlecht
männlich
Stand
Bruder eines lokalen Häuplings
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus