Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
1228 Handelsvertrag zwischen den Gemeinden von Riga und Pskow
Name
1228 Handelsvertrag zwischen den Gemeinden von Riga und Pskow
Datum/Zeitangabe
1228
Inhalt/Kommentar
Gegenseitige Geiselstellung für die Sicherung des ersten Handelsvertrag zwischen zwei Gemeinden
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Nikonovskaja letopis’, in: Polnoe Sobranie Russkix letopisej, Bd. 10, Sankt-Petersburg 1885, S. 95.
Quellentext
I tako pskoviči, ubojavšesja, soedinivšasja s rižany i devjat’desjat’ mužej lutčix daša v zaklade rižanom, a rižane daša devjat’desjat mužej lutčix pskovičem i tako utverdišasja vo edinomyslii byti
Übersetzungen
Und die Einwohner von Pskow einigten sich mit den Einwohnern von Riga aus dem Angst, und gaben 19 beste Männer als Geiseln den Einwohnern von Riga; die Einwohner von Riga aber gaben 19 beste Männer den Einwohnern von Pskow und sicherten damit ihre Einstimmigkeit.
Quellenart
Chronik
Akteur
 
#1
Rolle
(Keine Auswahl)
Zugehörigkeit
Pskow (Stadtgemeinde)
 
#2
Zugehörigkeit
Riga (Stadtgemeinde)
Religiöse Konstellation
innerchristlich
Art der Übereinkunft
Bündnis
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Anzahl der Geiseln
jeweils 19 von jedem der Vertragspartner
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Aufenthaltsort der Geiseln
Pskow und Riga
Schicksal der Geiseln
Terminus