Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
0856 Feldzug von Máel Sechnaill mac Maíl Ruanaid nach Munster
Name
0856 Feldzug von Máel Sechnaill mac Maíl Ruanaid nach Munster
Datum/Zeitangabe
856
Inhalt/Kommentar
Máel Sechnaill mac Maíl Ruanaid, König von Uisnech und seit 847 König von Tara, zieht erneut nach Munster bis zum Königs- und Bischofssitz Cashel und nimmt Geiseln von dort mit.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Annals of Ulster, hg. u. übers.v. William M. Hennessy, Dublin 1887, Bd. I, S. 364/5.
Quellentext
Maelseċnaill mac Maelruanaiġ i Caisiul, co tuc giallu Muman.
Übersetzungen
Maelsechnaill, son of Maelruanaigh, in Caisel, when he brought away the hostages of Munster.
Quellenart
Annalen
Literatur (Auswahl)
Gisbert Hemprich, Rí Érenn – „König von Irland“, Bd. I Oberherrscher und Oberherrschaft in Irland, S. 421/422.
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Máel Sechnaill mac Maíl Ruanaid, König von Uisnech, König von Tara (ab 847)
Rolle
Vertragspartner
Dynastie
Südliche Uí Néill - Clann Cholmain
 
#2
Name, Titel/Rang
Männer von Munster (firu Muman)
Rolle
Vertragspartner
Religiöse Konstellation
innerchristlich
Art der Übereinkunft
Unterwerfung
Geltungsbereich
Südliches Irland
Weitere Sicherheitsinstrumente
Verweise auf andere Fälle
854, 858
Befristung
(Keine Auswahl)
Anzahl der Geiseln
Mind. 3 (Plural verwendet)
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
ja
Schicksal der Geiseln
Terminus