Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
-0065 Geiselstellung an Gnaeus Pompeius Magnus durch Antiochos von Kommagene
Name
-0065 Geiselstellung an Gnaeus Pompeius Magnus durch Antiochos von Kommagene
Vorausgegangener Konflikt
3. Mithridatischer Krieg
Datum/Zeitangabe
-65
Inhalt/Kommentar
Antiochos von Kommagene wird bei Appian (App. Mithr. 103; 116f.) in Verbindung mit dem Triumph nicht genannt, obwohl die Beschreibung insgesamt detaillierter ausfällt als bei Plutarch. Sherwin-White 1984, S. 208 hält es für möglich, dass Appian den Kampf gegen Antiochos von Kommagene nur aus dessen Nennung in den Triumphfeierlichkeiten des Pompeius abgeleitet habe und sich Antiochos gar nicht gegen Pompeius gewehrt hatte. Da Pompeius wohl gegen den Kommagener nichts Entscheidendes verrichten konnte, könnte eine ähnliche Übereinkunft denkbar sein, wie später zwischen Antiochos und Marcus Antonius (Cass. Dio 49.22.1f. Plutarch, Antonius, 34.3f. ), bei der Antonius nur symbolisch zwei wertlose Geiseln erhalten hatte. Man sieht schließlich Antiochos noch von Pompeius mit weiteren Gebieten ausgestattet werden (App. Mithr. 114). Eine solche Belohnung wäre bei einer klaren militärischen Niederlage des Königs wohl kaum zu erwarten. Appian könnte also die Geiseln wegen ihrer geringen Prominenz nicht erwähnt haben.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Plut. Pomp. 45.4.
Quellentext
[4] αἰχμάλωτοι δ᾽ ἐπομπεύθησαν, ἄνευ τῶν ἀρχιπειρατῶν, υἱὸς Τιγράνου τοῦ Ἀρμενίου μετὰ γυναικὸς καὶ θυγατρός, αὐτοῦ τε Τιγράνου τοῦ βασιλέως γυνὴ Ζωσίμη, καὶ βασιλεὺς Ἰουδαίων Ἀριστόβουλος, Μιθριδάτου δὲ ἀδελφὴ καὶ πέντε τέκνα, καὶ Σκυθίδες γυναῖκες, Ἀλβανῶν δὲ καὶ Ἰβήρων ὅμηροι καὶ τοῦ Κομμαγηνῶν βασιλέως, καὶ τρόπαια πάμπολλα καὶ ταῖς μάχαις ἰσάριθμα πάσαις ἃς ἢ αὐτὸς ἢ διὰ τῶν στρατηγῶν ἐνίκησε.
Übersetzungen
[4] The captives led in triumph, besides the chief pirates, were the son of Tigranes the Armenian with his wife and daughter, Zosime, a wife of King Tigranes himself, Aristobulus, king of the Jews, a sister and five children of Mithridates, Scythian women, and hostages given by the Iberians, by the Albanians, and by the king of Commagene; there were also very many trophies, equal in number to all the battles in which Pompey had been victorious either in person or in the persons of his lieutenants.
Literatur (Auswahl)
Walker, Hostages, S. 236, Case-Nr. 189.
Sherwin-White, Adrian N.; Roman foreign policy in the East: 168 B.C. to A.D. 1, London 1984.
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Gnaeus Pompeius Magnus
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Rom
 
#2
Name, Titel/Rang
Antiochos I. von Kommagene / König
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Kommagene
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
(Keine Auswahl)
Ort der Geiselstellung
Samosata (?)
Geltungsbereich
Kommagene
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
Nein
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
ja
Aufenthaltsort der Geiseln
Rom
Unterbringung/Verwahrung
Mitführung im Triumph
Schicksal der Geiseln
Terminus