Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
1123 Geiselstellung an Lothar III., Herzog von Sachsen, durch Heinrich Haupt, Burggraf von Meißen
Name
1123 Geiselstellung an Lothar III., Herzog von Sachsen, durch Heinrich Haupt, Burggraf von Meißen
Datum/Zeitangabe
1123
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Annales Patherbrunnensis. Eine verlorene Quellenschrift des 12. Jahrhunderts aus Bruchstücken wiederhergestellt, bearb. und hg. von Paul Scheffer-Boichorst, Innsbruck 1870, S. 144.
Quellentext
Dux autem Liutgerus Libuze obsidione vallat acceptoque obside filio Heinrici cum Capite, qui castello praeerat, victor uti semper consuevit rediit.
 
#2
Quellenangabe
RI IV,1,1 n. 80
Quellentext
Lothar belagert erfolgreich die von Heinrich Haupt befehligte Burg, läßt sich dessen Sohn als Geisel stellen und kehrt wie üblich als Sieger zurück.
Akteur
 
#1
Rolle
(Keine Auswahl)
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
(Keine Auswahl)
Ort der Geiselstellung
Libuze (heute von der Forschung vermutlich als Löbsal bei Meißen identifiziert)
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Anzahl der Geiseln
1
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Zugehörigkeit
Sohn von Heinrich Haupt
Geschlecht
männlich
Stand
Adel
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus