Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
0355 angebotene Geiselstellung an Kaiser Constantius II. durch Malarichus
Name
0355 angebotene Geiselstellung an Kaiser Constantius II. durch Malarichus
Vorausgegangener Konflikt
Ausrufung des Claudius Silvanus zum Kaiser
Datum/Zeitangabe
355
Inhalt/Kommentar
Claudius Silvanus hatte als Sohn eines römischen Offiziers fränkischer Abstammung unter Konstantin dem Großen in der Armee Karriere gemacht und schließlich den Posten des Heermeisters eingenommen. Kaiser Constantius II. hatte ihn 352/353 mit der Abwehr der über den Rhein einfallenden Alamannen beauftragt. Seine Abwesenheit nutzten die Widersacher des Heermeisters, um den Kaiser von einer geplanten Machtergreifung des Silvanus zu überzeugen. Hierauf beorderte Constantius ihn nach Mailand, worauf dieser, die Vergelltungsmaßnahmen fürchtend, am 11. August 355 tatsächlich von seinen Truppen zum Kaiser ausrufen ließ. In der Folge beauftragte man den neuen Heermeister Ursicinus, den Kampf gegen den Usurpator aufzunehmen. Dieser bestach einige Soldaten des Silvanus, die ihn knapp einen Monat später ermordeten.
Bevor es dazu kam hatten zwei hohe fränkische Offiziere in den Diensten der römischen Armee, Malarich und Mallobaudes, versucht, Silvanus aufzusuchen und eine Aussöhnung mit dem Kaiser zu verhandeln. Hierfür wollten sie sich gegenseitig sowie Angehörige ihrer Truppe als Geiseln stellen, um dem kaiserlichen Hof ihrer ehrlichen Absichten als auch ihre Bereitschaft nach Mailand zurückzukehren zu demonstrieren.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Ammianus Marcellinus: Römische Geschichte. Lateinisch und Deutsch und mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth. Erster Teil: Buch 14-17 (Schriften und Quellen der Alten Welt 21,1). Berlin 1968, p. 122.
Quellentext
XV.5.6: confestimque iniquitate rei percitus Malarichus gentilium rector, collegis adhibitis strepebat immaniter, circumveniri homines dicatos Imperio per factiones et dolos minime debere proclamans: petebatque ut ipse relictis obsidum loco necessitudinibus suis, Mallobaude armaturarum tribuno spondente quod remeabit, velocius juberetur ire ducturus Silvanum, aggredi nihil tale conatum, quale insidiatores acerrimi concitarunt, vel contra se paria promittente Mallobaudem orabat properare permitti haec, quae ipse polliticus est, impleturum. testabatur enim id se procul dubio scire, quod, si qui mitteretur externus, suopte ingenio Silvanus etiam nulla re perterrente timidior composita forte turbabit.
Übersetzungen
Über solche Niedertracht empört, versammelte Malarich, der Befehlshaber der gentilen, sofort seine Kameraden und erregte sich maßlos. Laut ließ er sich vernehmen, daß dem Reich ergebene Männer keineswegs durch Cliquen und hinterlistige Anschläge gefährdet werden dürften. Er bat darum, seine Angehörigen als Geiseln zurückzulassen und, während der Tribun der schwerbewaffneten Garde Mallobaudes für seine Rückkehr haftete, selbst schnellstens abreisen zu dürfen, um Silvanus herbeizuschaffen, der niemals solche Pläne gehabt habe, wie sie die blindwütigen Intigranten ersonnen hatten: Oder man möge bei einer entsprechenden Versicherung seinerseits dem Mallobaudes gestatten, dorthin zu eilen und auszuführen, was er selbst versprochen habe. Er erklärte sicher zu wissen, daß Silvanus, wenn man einen Außenstehenden schicke, vielleicht zu einer Rebellion Zuflucht nehmen werde, da er seinem ganzen Charakter nach auch bei ruihigen Verhältnissen zur Furchtsamkeit neige.
(Ammianus Marcellinus: Römische Geschichte. Lateinisch und Deutsch und mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth. Erster Teil: Buch 14-17 (Schriften und Quellen der Alten Welt 21,1). Berlin 1968, p. 123.)
Quellenart
Chronik
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Constantinus II., Kaiser (†366)
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Römisches Reich
Dynastie
konstantinsiche Dynastie
 
#2
Name, Titel/Rang
Malarichus
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Franken
 
#3
Name, Titel/Rang
Mallobaudes, tribunus armaturarum (†388)
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Franken
Religiöse Konstellation
Nichtchristen-an-Christen
Art der Übereinkunft
Garantie/Bürgschaft
Ort der Geiselstellung
Mailand
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
Ja
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus