Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
1173 Geiselstellung an Nur ad-Din durch Graf Raimund III. von Tripolis
Name
1173 Geiselstellung an Nur ad-Din durch Graf Raimund III. von Tripolis
Vorausgegangener Konflikt
Rückdrängung der Lateiner aus Syrien
Datum/Zeitangabe
1173
Inhalt/Kommentar
Den Ausschlag fuer die Zengiden gab schliesslich die Chance, die Gesieln zu befreien, die Raimund den Zengiden fur den noch nicht bezahlten Teil seines Loesegeldes gestellet hatte. Sie befanden sich in Hims, dessen Garnison in der Zitadelle von einer aiyubidischen Abteilung belagert wurde....Es kam aber nicht zur Freilassung der Geiseln....Im Marz 1175 gelang es Saladin, die Zitadelle von hims einzunehmen und damit auch die Gesieln in seine Hand zu bekommen... (Saladin) hatte Raimund die Auslieferung der Geiseln im Gegenzug fur die Einhaltung frankischer Neutralitaet angeboten. Ein entsprechender Vertrag wurde vermutlich im April 1175 unter Mithilfe des...Connetable des Konigreichs Jerusalem, Humfred von Toron, abgeschossen.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
William of Tyre, Chronicon 21.8-9?? (CCCM 63A); Abu Shama, p. 168; (al-Bundari, s. 90)
Quellentext
Porro domini comitis obsides in eodem municipio servabantur, quos pro sua redemptione et certa pecunia usque ad LX milia aureorum Noradino, patri pueri, dum a carcere solutus egrederetur obligaverat, erant etiam ibidem et domini Rainaldi Sydoniensis pro fratre suo Eustachio obsides nonnulli.
Quellenart
Chronik
Akteur
 
#1
Rolle
(Keine Auswahl)
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
(Keine Auswahl)
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus