Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
0775 Geiselstellung an Karl den Großen durch die Westfalen
Name
0775 Geiselstellung an Karl den Großen durch die Westfalen
Datum/Zeitangabe
775
Inhalt/Kommentar
Saxons abandon hostages in following year
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Annales q. d. Einhardi, s.a. (SSrG 6, p. 43)
Quellentext
Quod cum regi fuisset adlatum, quanta potuit celeritate adcurrens fugientium terga insecutus magnam ex eis prostravit multitudinem; et tum demum Westfalaorum obsidibus acceptis ad hiemandum in Franciam revertitur.
Quellenart
Annalen
 
#2
Quellenangabe
Annales regni Francorum, s.a. (SSrG 6, p. 42, 44)
Quellentext
775. Hoc audiente domno Carolo rege, iterum super Saxones cum exercitu irruens et non minorem stragem ex eis fecit et praedam multam conquisivit super Westfalaos; et obsides dederunt sicut et illi alii Saxones. Et tunc obsidibus receptis et praeda multa adsumpta et per ter stragia Saxonum facta supradictus domnus Carolus rex ad propria reversus est auxiliante Domino in Franciam.
776. Tunc nuntius veniens, qui dixit Saxones rebellatos et omnes obsides suos dulgtos et sacramenta rupta et Eresburgum castrum per mala ingenia et iniqua placita Francos exinde suadentes exiendo; sic Eresburgum a Francis derelictum, muros et opera destruxerunt.
Übersetzungen
775. Als das König Karl hörte, fiel er wieder mit seinem Heer über die Sachsen her, brachte ihnen nicht weniger Verluste bei und gewann reiche Beute von den Westfalen und sie stellten Geiseln wie die andern Sachsen. Dann, nachdem er die Geiseln erhalten, reiche Beute an sich genommen und dreimal ein Blutbad unter den Sachsen angerichtet hatte, kehrte der genannte König Karl mit Gottes Hilfe heim nach Francien.
776. Da kam ein Bote mit der Nachricht, die Sachsen seien abgefallen, alle Geiseln seien im Stich gelassen, die Verträge gebrochen, was die Eresburg betreffe, so hatten sie durch Arglist und ungünstige Abmachungen die Franken dazu gebracht, von dort abzuziehen; als so die Eresburg von den Franken geräumt war, rissen sie die Mauern und Bauten ein.
(Quellen zur karolingischen Reichsgeschichte. Erster Teil: Die Reichsannalen. Einhard Leben Karls des Grossen. Zwei "Leben" Ludwigs. Nithard Geschichten. Neu bearb. von Reinhold Rau (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters 5). Nachdruck der Ausgabe von 1987. Darmstadt 2008, p. 32-33.)
Quellenart
Annalen
 
#3
Quellenangabe
Ann. Lob. (MGH SS 13:229)
Quellentext
775 karolus rex iterum saxoniam ingressus sigiburgum castrum cepit et pars una saxonum qui dicitur hosfali altera agrari tertia wesfali sacramenta et obsides dantes eius se dominio subdiderunt.
 
#4
Quellenangabe
Poeta Saxo, s.a. (PL 99:691)
Quellentext
Hinc ad Westfalhos venit, statimque receptis Obsidibus, quos tradiderant, abscesserat inde
Quellenart
Annalen
 
#5
Quellenangabe
Regino of Prum, s.a. (PL 132:54)
Quellentext
et praedam copiosam cepit super Westphalos, et coacti obsides dederunt. Obsidibus itaque receptis, et praeda multa capta, rex in Franciam reversus
Quellenart
Chronik
 
#6
Quellenangabe
Ekkehard of Aura, Chron., s.a. (PL 154:856)
Quellentext
obsides ab eis et Westfalais accipiens, regressus est
Quellenart
Chronik
 
#7
Quellenangabe
Sigibert of Gembloux, Chron., s.a. (PL 160:148)
Quellentext
Karolus rex Sigiburch castrum Saxonum capit: ter cum eis confligit, et victor obsides pacis ab eis accepit.
Quellenart
Chronik
 
#8
Quellenangabe
Ivo of Chartres, Chron. (PL 162:614)
Quellentext
Saxones iterum rebellantes devicit, et ex utraque parte firmavit, custodibusque positis, obsidibusque receptis rediit.
Quellenart
Chronik
 
#9
Quellenangabe
Godfrey of Viterbo, Pantheon 17 (PL 198:229)
Quellentext
Porro rex subacta Italia, reversus in Franciam, tripartito ordine militum Saxoniam ingreditur, incendiisque vastata terra, praedam immensam diripuit, et non multo post regressus, denuo ab eis obsides accepit.
Quellenart
Chronik
 
#10
Quellenangabe
Helinand of Froidmont, Chron. 45, s.a. (PL 212:835)
Quellentext
Carolus Sigidrach castrum Saxonum capit: tunc cum eis confligit, et a victis obsides pacis accipit.
Quellenart
Chronik
 
#11
Quellenangabe
Ann. Mett. Priores, s.a. (MGH SrG 10:64)
Quellentext
compulsi obsides et sacramenta dederunt, sicut ceteri Saxones fecerant.
 
#12
Quellenangabe
Ademar of Chabannes, Chron. 2.3-4
Quellentext
obsides ei dederunt sicut et alii Saxones, et obsidibus receptis et multa preda adquisita…ruptis sacramentis et obsidibus mentitis
Quellenart
Chronik
Literatur (Auswahl)
Goldberg, Speculum 70 (1995), 475

RI I 1 192h
Akteur
 
#1
Rolle
(Keine Auswahl)
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
Unterwerfung
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus