Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
0864 Geiselstellung an Ludwig den Deutschen durch Rastiz, dux Moravia
Name
0864 Geiselstellung an Ludwig den Deutschen durch Rastiz, dux Moravia
Vorausgegangener Konflikt
Grenzkämpfe entlang der Elbe
Datum/Zeitangabe
864
Inhalt/Kommentar
Zur Sicherung seiner südöstlichen Reichsgrenzen unternahm Ludiwg der Deutsche immer wieder Strafexpeditionen gegen die dort siedelnden slawischen Herrscher. Im Jahre 864 besiegte er die Mähren, deren Fürst Rastiz im Geiseln stellte und einen Treueeid schwor.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Annales Fuldenses sive Annales regni Francorum orientalis, MGH, SS rer. Germ. 7, S. 62.
Quellentext
At ille, cum regis exercitibus congredi non auderet atque loca sibi effugiendi denegata cerneret, obsides, quales et quantos rex praecepit, necessitate coactus dedit; insuper cum universis optimatibus suis fidem se cunctis diebus regi servaturum esse iuramento firmavit, licet illud minime servaverit.
Quellenart
Annalen
 
#2
Quellenangabe
Annales et chronica aevi Salici, MGH, SS 5, S. 106
Quellentext
Ludowicus rex Germaniae Rastizen Marahensium ducem petens, et apud Dowinam castrum obsidens, iussos obsides dare et in iusiurandum subiectionis iterare coartat.
Quellenart
Chronik
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Ludwig der Deutsche
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Franke
Dynastie
Karolinger
 
#2
Name, Titel/Rang
Rastislav (846-870), dux Moravia
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Slawe
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
Friedensvertrag
Ort der Geiselstellung
Devín, Slowakei
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
keine Angaben
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
ja
Schicksal der Geiseln
Terminus