Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
-0054 Geiselstellung an Prokonsul Gaius Iulius Caesar durch die Pirusten
Name
-0054 Geiselstellung an Prokonsul Gaius Iulius Caesar durch die Pirusten
Datum/Zeitangabe
-54
Inhalt/Kommentar
Caesar war während seines Gallischen Kommandos wegen Einfällen der Pirusten in Nachbargebiete nach Illyrien gegangen. Die Pirusten erklären Caesar, die Einfälle seien nicht auf öffentlichen Beschluss erfolgt. Die Angelegenheit wurde schnell mit Forderung nach Geiseln geregelt. Außerdem forderte Caesar die Stellung von Soldaten. Dennoch sind die Illyrer später noch häufig im Aufstand.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Caesar B. G. 5.1.8.
Quellentext
[8] Accepta oatione eorum Caesar obsides imperat eosque ad certam diem adduci iubet; nisiita fecerint, sese bello civitatem persecuturum demonstrat.
Übersetzungen
Caesar hörte ihre Ausführungen an und befahl ihnen, zu einem bestimmten Termin Geiseln zu stellen.
Literatur (Auswahl)
Walker, Hostages, Case-Nr. 207.
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Prokonsul Gaius Iulius Caesar
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Rom
 
#2
Name, Titel/Rang
Stamm der Pirusten
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Illyrer
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
Unterwerfung
Ort der Geiselstellung
Illyrien
Geltungsbereich
Illyrien
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
Nein
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Antritt der Vergeiselung
ja
Schicksal der Geiseln
Terminus