Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit

639 Dokumente in 'Geiselstellungen von der Antike bis zur Neuzeit'
Name
 
-0038 Geiselstellung an Marcus Antonius durch Antiochos I. von Kommagene
Name
-0038 Geiselstellung an Marcus Antonius durch Antiochos I. von Kommagene
Vorausgegangener Konflikt
Belagerung von Samosata
Datum/Zeitangabe
38 v. Chr.
Inhalt/Kommentar
Antonius' Feldherr Publius Ventidius Bassus hatte die Parther in Syrien geschlagen und einige bis nach Samosata verfolgt, wo ihnen Antiochos I. von Kommagene Schutz gewährte. Antonius löste Ventidius in der Belagerung ab, konnte jedoch laut Cassius Dio die Stadt nicht einnehmen. Er schloss einen Vertrag mit dem König, in welchem er weder das verlangte Geld, noch die gewünschten Geiseln bekam, sondern mit zwei unbedeutenden vorlieb nehmen musste. Die Stelle ist ein seltener Beleg für Verhandlung mit Rom über die Anzahl und die Auswahl der Geiseln.
Quellenangabe
 
#1
Quellenangabe
Cass. Dio. 49.22.2.
Quellentext
ταῦτα μὲν χρόνῳ ὕστερον ἐγένετο, τότε δὲ ὁ Ἀντώνιος προσέβαλε μὲν τῷ Ἀντιόχῳ, καὶ κατακλείσας αὐτὸν ἐς Σαμόσατα ἐπολιόρκει: ὡς δ᾽ οὐδὲν ἐπέραινεν, ἀλλ᾽ ὅ τε χρόνος ἄλλως ἀναλοῦτο καὶ τὰ τῶν στρατιωτῶν ἀλλοτρίως οἱ διὰ τὴν τοῦ Οὐεντιδίου ἀτιμίαν ἔχειν ὑπώπτευσε, διεκηρυκεύσατο αὐτῷ κρύφα, καὶ πλαστὰς πρὸς αὐτὸν συνθήκας, ὅπως εὐπρεπῶς ἀπαναστῇ, ἐποιήσατο.
[2] ἀμέλει αὐτὸς μὲν οὔτε ὁμήρους, πλὴν δύο καὶ τούτων οὐκ ἐπιφανῶν, οὔτε τὰ χρήματα ἃ ᾔτησεν ἔλαβε, τῷ δ᾽ Ἀντιόχῳ θάνατον Ἀλεξάνδρου τινὸς αὐτομολήσαντος παρ᾽ αὐτοῦ πρότερον πρὸς τοὺς Ῥωμαίους ἐχαρίσατο. καὶ ὁ μὲν [...].
Übersetzungen
This, to be sure, took place at a later period; at the time under consideration Antony attacked Antiochus, shut him up in Samosata and proceeded to besiege him. But when he found he was accomplishing nothing and was spending his time in vain, and when he also suspected that the soldiers were alienated from him on account of the disgrace of Ventidius, he secretly opened negotiations with the foe and made a pretended compact with him so that he might have a plausible reason for withdrawing.[2] At any rate, Antony got neither hostages (except two and these of little importance) nor the money which he had demanded, but he granted Antiochus the death of a certain Alexander, who had earlier deserted from him to the Roman side. After doing this he set out for Italy, and Gaius Sosius received from him the governorship of Syria and Cilicia.
[2] Jedenfalls erhielt Antonius abgesehen von zwei und dabei unbedeutenden Personen keine Geiseln und auch nicht die geforderten Gelder, ja er bewilligte Antiochos sogar noch die Tötung eines gewissen Alexander, der zuvor ihn verlassen hatte und zu den Römern übergelaufen war. (O. Veh)
Literatur (Auswahl)
Walker, Hostages, Case-Nr. 241.
Akteur
 
#1
Name, Titel/Rang
Marcus Antonius
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Rom
 
#2
Name, Titel/Rang
Antiochos I. von Kommagene
Rolle
Vertragspartner
Zugehörigkeit
Kommagene
Religiöse Konstellation
(Keine Auswahl)
Art der Übereinkunft
Friedensvertrag
Ort der Geiselstellung
Samosata
Weitere Sicherheitsinstrumente
Befristung
(Keine Auswahl)
Anzahl der Geiseln
2
Personenangaben zu den Geiseln
 
#1
Geschlecht
(Keine Auswahl)
Stand
geringe Bedeutung
Antritt der Vergeiselung
(Keine Auswahl)
Schicksal der Geiseln
Terminus
Terminus 'Übereinkunft'
συνθήκας (syntheke)